Welten an Drähten und wahre Namen 124, der Juni 2015 SL-Schreibtreff

Ist schon wieder der dritte Donnerstag des Monats? Unglaublicherweise ja. Die Wochen seit dem letzten Schreibtreff sind bei mir wie im Flug vergangen, was aber die Vorfreude auf den Treff mit den Mitautoren und Schreibinteressierten natürlich nicht schmälerte.

Neben vielen akutellen Themen aus SL und der Welt der Selfpublischer, kam natürlich auch die Literatur nicht zu kurz. Wilfried Abels lass den aktuellen Entwurf seiner Kurzgeschichte für einen Wettbewerb rund um das Thema Bahnfahren. Es war kein Werbetext fürs Bahnfahren, aber eine gut geschriebene Geschichte mit einer schönen Wendung. Mir hat das innere Bild der Geschichte sehr gefallen.

Ebenso wie Thorsten Küpers Kurzgeschichte »Prudences Regiment« aus dem »Das große Steam Panoptikum«, die er während der RL-Lesung in Markus Bücherkiste schon gelesen hatte. So eine tolle Geschichte bedarf natürlich einer SL-Lesung in einer spektakulären Kulisse. Wir dürfen uns also wieder auf eine phantastische Lesung in einer spektakulären Barlok Barbosa Kulisse freuen. Und zwar am Sonntag, den 28. Juni um 20 Uhr über Barloks Hafen. Die sollte man sich nicht entgehen lassen!

Offenbar ist meine neue Rubrik „Perry Rhodan Nr. 28xx gelesen …“ aufgefallen und so konnte ich etwas über die größte Science Fiction-Serie referieren. Erschreckend, wenn man bedenkt, dass die mittlerweile um die 300.000 Normseiten umfassen dürfte. So kann dann natürlich auch die Frage, wie man da denn nun am Besten einsteigen sollte?

Die ehrliche Antwort ist natürlich bei Band 1. Aber Heft 2800 liegt noch nicht so lange zurück und ein Zyklusanfang ist immer eine gute Gelegenheit einzusteigen. Aber Asche auf mein Haupt, die wichtigste Einstiegshilfe und Referenz habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen, die Perrypedia. Hier gibt es einen guten Überblick über die lange Geschichte der Serie und ihrer Zyklen. Nun jetzt ist sie erwähnt, was der Vorteil ist, wenn man den Bericht des Abends schreibt … 😉

Zum Schluss noch die Empfehlung für den Fall, das es Sie in die virtuelle Welt des SL-Kreativdorfs verschlagen sollte: Unbedingt eine Tour mit Joey‘s Shuttle machen. So kommt man bequem zu allen besonders sehenswerten Stellen der SIM.

Snapshot_002 Snapshot_004 Snapshot_005 Snapshot_006

Dieser Beitrag wurde unter Lesung/Literarisch, philosophisches, Rezensionen, Technisches, Virtuelle Welten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Welten an Drähten und wahre Namen 124, der Juni 2015 SL-Schreibtreff

  1. Pingback: Bericht zum Junitreffen der SL-Schreibgruppe | Geschichtenkorb

Kommentare sind geschlossen.