Welten an Drähten und wahre Namen 151, Claire – Second Life ist schön und voller Kunst – Vernissage

Wow, Claire di Luna Chevalier ist eine Frau mit Kunstgeschmack. Und auch eine begnadete Künstlerin, wie sie schon mit ihren Kulissen bewiesen hat.

Die Vernissage von „Claire – Second Life ist schön und voller Kunst“ ist ein Gesamtkunstwerk, das zeigt wie gut Second Life aussehen kann, wenn man Herblut in die Sache steckt. Ich denke die Ausstellung in der Yucale Coffee Gallery steht noch ein paar Tage.

Klasse. Das muss man erleben und auf sich wirklen lassen. Mir gefällt es!

Wer sich beeilt bekommt vielleicht noch die wunderschöne Musik der schottischen Sängerin Caasi Ansar mit. Einen Versuch ist es wert 🙂

Snapshot_001 Snapshot_002 Snapshot_003 Snapshot_004 Snapshot_005 Snapshot_006 Snapshot_007 Snapshot_008 Snapshot_009 Snapshot_010 Snapshot_011 Snapshot_013 Snapshot_014 Snapshot_015 Snapshot_016 Snapshot_018 Snapshot_019 Snapshot_020

 

Veröffentlicht unter Alternative Welten, Kunst #Art, Virtuelle Welten | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welten an Drähten und wahre Namen 150, der Juni 2016 SL-Schreibtreff

Am Donnerstag fand der SL Schreibtreff in sehr privater Runde statt, d.h mit über den Abend verteilten vier Besuchern. Wobei ein neuer Teilnehmer an der Gesprächsrunde über das Schreiben und Veröffentlichen mit dabei war.

Nun es war am Donnerstag wirklich zu warm und sonnig um mit einer großen Runde zu rechnen, aber es war dennoch eine sehr angeregte und interessante Unterhaltung. Mir war es wieder eine Ehre und ein Vergnügen.

Snapshot_001 Snapshot_002

Veröffentlicht unter Alternative Welten, Lesung/Literarisch, philosophisches, Virtuelle Welten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Perry Rhodan 2862 gelesen …

Perry Rhodan 2862 gelesen … und ich bin unschlüssig, was ich von dem Roman halten soll.

Das hat Michelle Sterns Roman mit Leo Lukas Roman letzte Woche gemeinsam. Bei der Rezension letzte Woche bin ich etwas in die Pointenfalle getappt und war glaube ich etwas harsch und unfair in meiner Kritik zu 2861.

Beide Romane sind handwerklich gut geschrieben, überzeugen mich aber von der Stringenz ihrer Handlung nicht vollkommen. Während der Handlungsstrang in den Jenzeitigen Landen ein absolutes Highlight der Serie ist, fand ich den jetzigen Handlungsstrang in der Milchstraße insgesamt eher nicht so gelungen. Ich vermute mal, das liegt eher im Exposé begründet, als bei den Autoren. Christian Montillon ist mit einer der besten Autoren der Serie, aber Nr. 2859 wirkte trotz einiger gelungener Element als ob der Autor sich hier mit leerem Akku abmühen musste. Uwe Anton dagegen ist ein exzellenter Zweiteiler gelungen, in dem ich persönlich nichts finden konnte, was ich hätte bemängeln sollen. Hier bemerkt man den erfahrenen Exposé- und Romanautor. Bei Nr. 2861 und Nr. 2862 fügen sich leider nicht alle Elemente zu einem Gesamtbild zusammen. Es bleiben einzelne Pusselteile übrig, die sich nicht harmonisch ins Ganze einfügen.

Da frage ich mich, mussten diese Elemente wirklich alle in den Roman? Meiner persönlichen Meinung nach währe da weniger mehr gewesen. Egal, ob die „unnötigen“ Elemente jetzt aus dem Exposé oder vom Autor selbst stammen, wäre hier etwas Mut zur Lücke nicht verkehrt, wenn die Elemente nicht zum Roman und zur Gesamthandlung passen.

Auf die Gefahr hin einen weiteren Shitstorm wie bei Nr. 2856 auszulösen, passt dieses Mal das Cover zum Roman. Diese Situation kommt genau so im Roman vor. Meiner persönlichen Meinung nach sollte das Titelbild wenigstens ansatzweise die Handlung des Romans widerspiegeln. Möglicherweise ist die Situation vom Cover 2856 in dem Roman entfallen, wer weis. Mit etwas zeitlichen Abstand betrachtet, wäre es womögliche eine Bereicherung des dargestellten Charakters gewesen, auch wenn das in der ursprünglichen Kritik zu 2856 anders herüber kam. Da macht die Dosis das Gift.

In Summe war „Das Geschenk des Odysseus“ ein wirklich gut geschriebener Roman, auch wenn das Holzpferd selbst eines der übriggebliebenen Pusselteile war. Wobei die Nichtstimmigkeit ein gewolltes Element des Romans war, aber es hier öfters nicht Teil der Handlung war, wie es wohl hätte sein sollen, sondern die Handlung selbst.

* PERRY RHODAN ®, ATLAN ® und Mausbiber Gucky ® sind eingetragene
 Warenzeichen der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Veröffentlicht unter Allgemein, Perry Rhodan, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welten an Drähten und wahre Namen 149, „Hinter dem Avatar“ auf dem SL13B…

Heute, fast pünktlich zum 21 Uhr öffneten sich die Geburtstags SIMs auf denen Second Life sich und seinen Bewohnern zum 13 Geburtstag gratuliert.

Auch dieses Jahr sind die Brennenden Buchstaben mit einer Installation vertreten. Und zwar mit der Ausstellung „Hinter dem Avatar“. Spannend, wie die Entitäten hinter ihrenen Avataren im RL so aussehen.

Ich finde es sind alle gut getroffen 🙂

Snapshot_001

Warten ist die Hölle ;)

Snapshot_024 Snapshot_023 Snapshot_022 Snapshot_021 Snapshot_020 Snapshot_019 Snapshot_018 Snapshot_017 Snapshot_016 Snapshot_015 Snapshot_014 Snapshot_012 Snapshot_011 Snapshot_010 Snapshot_009 Snapshot_008 Snapshot_007 Snapshot_006 Snapshot_005 Snapshot_004 Snapshot_003 Snapshot_002

Veröffentlicht unter Alternative Welten, Kunst #Art, Lesung/Literarisch, philosophisches, Virtuelle Welten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welten an Drähten und wahre Namen 148, Comedy mit Kueperpunk „Die Rache des Killersnobs“

Heute gab es anstatt Fussball „Die Rache des Killersnobs“.

Na ganz ohne Fussball ging es heute auch nicht, den das Thema lässt sich ebenso wie der ESC, Auto- und Bahnfahrten wunderbar durch den Kakao ziehen. Keine Katastrophe, die sich nicht mit etwas bösem Humor in einen Beitrag für einen lustigen und unterhaltsamen Abend verwandeln ließe.

Den weit über 20 Zuhörern hat es jedenfalls sicht- und hörbar gefallen. Es war ein klasse Abend!

Snapshot_001 Snapshot_004 Snapshot_006 Snapshot_007 Snapshot_009 Snapshot_010

Veröffentlicht unter Lesung/Literarisch, philosophisches, Real Life, Virtuelle Welten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar