Hydorgol – Die Zeitkriege – Eine Zeitreisen Anthologie

Konzeptpapier zur „Zeitreise Anthologie“

Die Zeitkriege – Eine Zeitreisen Anthologie

Die Zeitkriege, eine dunkle Epoche in der Geschichte der Menschheit. Die, bei den Menschen die „Karilow-Kriege“ genannte Epoche dauert von 2567 bis 2573 und beendete das Goldene Zeitalter der Hydorgol-Maschinen.

Die Hydorgol-Maschinen wurden eingesetzt, um die Menschen der vollkommen überbevölkerten Erde ins Alpha Centauri Sonnensystem umzusiedeln. Dort wurde von der Kontinuität, einer Art Alien-Uno, ein künstliches Planetensystem mit 14 Planeten erschaffen. Es wurde eine Organisation namens „Die Wächter“ gegründet, die auf diese Raum und Zeit überwindenden Maschinen aufzupassen. Aber es passiert, was passieren muß: einzelne Maschinen gelangen in unbefugte Hände und es beginnen Zeitparadoxe.

Vorkommende Völker:

Die Menschen haben keinen eigenständige Überlicht-schnellen Antriebe irgendeiner Art. Die Erde war vollkommen überbevölkert. 36 Milliarden Menschen lebten zusammen gepfercht in Terra-Arkologien (TA). Diese wurden fast alle mittels der Hydorgol-Maschinen nach Alpha Centauri versetzt. Mehr Details finden sich unten in der Zeitskala.

Eine TA kann man sich als einen gewaltigen schwarzen Würfel mit einer Kantenlänge von 10.000 Metern vorstellen. In einer TA finden maximal 1. Milliarde Menschen Platz, was für jeden einzelnen Menschen grob gerechnet 1000 Kubikmeter Raum ergibt. Diesen Platz teilt er sich aber noch mit Gebäudestruktur, Lebenserhaltung, Nahrungsvorräten und was man sonst noch alles zum Leben benötigt. Erschaffen wurden die TAs als Geschenk der LAGA, der Luna-AsteroidenGürtel-Allianz, die ihren Hauptsitz auf Luna, dem Erdmond hat. Und natürlich sind manche gleicher als andere, es gibt neben Luxus-Apartments also auch vollgestopfte Elendsquatiere, in denen die Menschen, mehr oder weniger ruhig gestellt, vor sich hin vegetieren. Ein Großteil der es so auf der Erde gewonnen Platzes geht in Naturreservate und Farmen, die Sauerstoff und Nahrung für die TAs erzeugen.

Der LAGA gelingt es zu dem noch Unterlicht-schnelle Reisen zu den nächsten Sonnensystemen zu unternehmen. In Epsion Eridani treffen sie dabei auf die Hünen, einem Mitgliedsvolk der Kontinuität. Und wieder hat jemand Mitleid mit der Menschheit und der Großteil der Menschheit wird ins neugeschaffene Alpha Centauri Sonnensystem umgesiedelt.

Die Hünen (Gaswesen), ein Gründungsvolk der Kontinuität, erschufen Golems, die ihnen dienten. Der letzte dieser Golems ist Hydorgol. Er fing die Große Chance ein und beendete damit das Zeitalter der Golems.

Die Vishnui sind das wichtigste Mitglied der Kontinuität. Sie sind die Baumeister der Kontinuität und sind natürliche Zeitreisende. Sie leben in einer Singularität und entsenden Avatare an beliebige Punkte in Raum und Zeit.

Bekannteste Vertreter sind der Zwerg Vamana und die gütige Frau Lakshmi. Während des UPLINK-Events bei Epsilon Eridani spielte SHAKTI eine entscheidende Rolle.

Mehr Völker oder Personen gerne nach eigener Wahl.

Hydorgol-Maschinen sind von den Vishnui für die Menschen konstruierte Maschinen, die ursprünglich für den Umzug der Menschheit in ihren TAs von der Erde auf einen der 14 Planten des Alpfa Centauri Systems gedacht waren. Diese Maschinen haben eine eigenständige Intelligenz, die Missbrauch verhindern sollte → es gelingt aber trotzdem!

Die Frage ist: warum beenden Menschen das goldene Zeitalter? Ist es aus Gier, Verlust oder Schuld? Oder wollen manche Menschen einfach nur die Welt brennen sehen?

Die Rahmenbedingungen für Zeitreisen im Hydorgol-Universum: Ein Weg entsteht dadurch, das ihn geht. Das Raum-Zeit-Fluidum hat also eine weit verzweigte Baumstruktur. Die Vishnui können an jeden beliebigen Ast dieses Baumes reisen, schaffen aber einen neuen Ast, wenn zu viel verändert wird. Und es ist möglich den Ast abzusägen, auf dem man sitzt. Paradoxien sind also möglich, wenn auch nicht unbedingt … nett.

Aufgabe:

Erstelle eine Kurzgeschichte, die im Goldenen Zeitalter oder in den Karilow-Kriegen spielt. Zeitreisen sind mit den Hydorgol-Maschinen möglich. Zeit und Entfernung spielen keine Rolle, hier ist die eigene Phantasie das Limit. Die Konferenz von Alpha-Centauri ist aber besonders geschützt und die Hydorgol-Maschinen haben ihren eigenen Willen und es gibt eigentlich Sicherungen gegen Missbrauch. Du brauchst also gute Argumente um mit einer der bizarren und immer anders aussehenden Maschinen ins Geschäft zu kommen.

Die Geschichten sollten einen Umfang von ca. 8 bis maximal 20 Normseiten haben. Der Abgabeschluss ist, wie es sich für Zeitreisende gehört, die verlorene Stunde zwischen 2 und 3 Uhr des 28.03.2021 (Umstellung der Zeit auf Sommerzeit).

Atmosphärisch kann man sich gerne im Dreiech aus dem Wüstenplaneten, Perry Rhodan und The Expanse gewegen, ohne natürlich diese oder andere zu kopieren.

Die eingereichten Geschichten müssem ins Hydorgol-Universum passen. Mehrfache Einsendungen sind möglich, es wird aber nur maximal eine Geschichte pro Autor genommen. Es werden keine gewaltverherrlichen, rassistischen, sexistischen oder sonstige anstößige Inhalte angenommen oder gar veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es geht um gute, schöne, spannende, interessante Geschichten, die mit ihren Figuren, Ideen und ihrer Handlung überzeugen können. Es geht um gute Science-Fiction, bei der man Spaß beim Lesen hat. Die vielleicht sogar zum Nachdenken anregt.

Mehr Details folgen in Kürze und es sind regelmäßige Treffen auf dem Hydorgol Discord Server geplant. Das erste Treffen ist dort am Samstag, den 31.10.2020 ab 20 Uhr.

Wegpunkte der Geschichte:

LAGA→ TA → Hünen → Alpha Centauri → Goldenes Zeitalter → Zeitkriege → dunkles Zeitalter. Die Zeitkriege enden mit dem „Hydorgol-Kurzschluss“. Die Kontinuität zieht den Stecker und repariert, was zu reparieren ist.

Zeitskala:

JahrEreignisse
2124Besiedlung des Asteroidengürtels des Sonnensystems
2182Gründung des „Gutmenschen-Konsortiums“ Projekte TA und interstellare Raumfahrt
2183Gründung der LAGA (Luna-AsteroidenGürtel-Allianz) als Produktionsgenossenschaft des „Gutmenschen-Konsortiums“
2430-2465Reise der Expeditionsflotte nach Epsilin Eridani
2465 (GC!)Ankunft in Epsilon Eridani und Kontaktaufnahme zu den Hünen
2465Konferenz von Epsilon Eridani
2465-2466Errichtung des Konferenzortes auf Lotus im Alpha Centrauri Sonnensystem
2466-2469Konferenz von Alpha Centauri. Aufnahme der Menschen in die Kontinuität
2469-2476Umzug der TAs nach Alpha Centrauri mit Hilfe der Hydorgol-Maschinen
2476-2567Das goldene Zeitalter der Hydorgol-Maschinen
2567-2573Die Karilow-Kriege | Zeitparadoxe durch Krieg mit Hydorgol-Maschinen
2573Der Hydorgol-Kurzschluss durch Kontinuität / Vishnui
2573-4738Die „Dunkle Epoche“. Die Zivilisation ist zusammen gebrochen. Keine interplanetaren oder gar interstellaren Reisen mehr möglich
4738Olywn King reaktiviert den strategischen Überrangrechner der Erde, Anfang von „Hydorgol – Der Alpha Centauri Aufstand“