Welten an Drähten und wahre Namen XXIV, Halloween Lesungen

Frisch aus dem Urlaub zurück – ging es auf dem Halloween-Event im SL-Planetarium schrecklich spannend in die den virtuellen Welten weiter: Karl Olsberg lass in – wieder von Bastian Barbosa phantastisch gestalteter Kulisse – aus seinen Roman „Delete“. Den Roman kann man, denke ich, als modere Version von „Simulacron-3“ verstehen. Einem Meilenstein der Sciene-Fiction, der die Grundlage für Reiner Werner Fassbinders „Welt am Draht“ bildete. Normalerweise bin ich kein Fan vor Remakes, aber hier denke ich tut es dem Thema gut, den 50 Jahre sind in der IT Aeonen. Und das Thema ist immer noch aktuell und die Lesung macht Lust auf mehr … (es gibt übrigens passend dazu ein philosophisches Gewinnspiel)

Snapshot_003

Frostig ging es dann mit Jan-Tobias Kitzels Frostzeit im Kafe Krümelkram weiter. Ebensfalls in passend zur Lesung gestallteter Kulise. Eine neue Eiszeit überzieht die Welt und lässt den Zuhörer das aktuelle Flüchlingsdrama der Afrikaner vor der Italienischen Küste in vertauschenten Rollen erleben. Sehr eindringlich und zum Nachdenken anregend.

Snapshot_007

Im Anschluss ging es dann im SL-Plantarium auf fröhliches Kürbissuchen. Die Gewinnerin erhielt für ihre mit großen Abstand erfolgreiche Suche die beiden im Vorfeld gelesenen Bücher.

Als Abschluss tratt dann – in von Bastian Barbosa umwerfend gestallteter Kulisse – Rickylivemusic auf. Wie immer führte Thorsten Küper souverän durch den Abend, auch wenn er heute seinen Kopf mal liegen gelassen hat, aber wer braucht den als Zombie schon ;). Mehr Bilder natürlich bei BukTom.

Snapshot_009

Snapshot_010

Snapshot_011

Snapshot_012

Snapshot_013

Snapshot_014

Snapshot_016

Snapshot_018

Snapshot_019

Snapshot_020

Snapshot_021

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Welten an Drähten und wahre Namen XXIV, Halloween Lesungen

  1. Klasse Bericht, danke!

Kommentare sind geschlossen.