Welten an Drähten und wahre Namen XI, Pixelgrillen

Verlassen wir die Welten an Drähten und wenden uns dem Thema wahre Namen zu. Wo ginge das besser als auf dem Pixelgrillen 2013?

Küpers waren tolle Gastgeber und es waren interessante Gäste da, die jeder eine eigene tolle Geschichte zu erzählen hatten. Gut es gab ein paar Probleme mit den RL-Prims, aber he Schwamm drüber. Nichts was sich nicht hätte lösen lassen. Die Entitäten hinter den Avataren erleben zu dürfen gab dem Ganzen ein paar Dimensionen mehr, als die ab und zu doch etwas einschränkenden 3 Dimensionen in SL.

Und wie heist es doch so schön, was auf dem Pixelgrillen passiert, bleibt auf dem Pixelgrillen! Ups falsches Event, das war auf dem Rugby-Tunier in St. Gallen. Aber wenn ihr mehr erfahren wollt, es bleibt euch die Hoffung auf ein Pixelgrillen 2014 …

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Virtuelle Welten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Welten an Drähten und wahre Namen XI, Pixelgrillen

  1. Pingback: Rezi. Bernhard Giersche: Das letzte Sandkorn – Gott, oder was kommt nach dem Ende? | Hydorgol

Kommentare sind geschlossen.