Welten an Drähten und wahre Namen 152, Peter Hohmanns Lesung aus „Operation Thule“…

Thule, da war was. Richtig Nazis auf der Suche nach alten mytischen Artefakten. Und genau mit denen bekommen wir es in Peter Hohmanns Lesung zu tun.

Erst wird es eher Handfest und fies als die Besetzung Norwegens im zweiten Weltkrieg durch die Deutschen beginnt und der obligatorische SS-Sturmbandführer sich auf die Suche nach dem Artefakt macht. Wie man unschwer erraten kann wird das kein Zuckerschlecken für die Einheimischen.

Diese Epoche ist nicht mein persönliches Steckenpferd, aber sowohl Kulisse als auch die Lesestimmen von Peter Hohmann und Thorsten Küper zogenen einen direkt in das Geschehen.  Sehr atmosphärisch und ziemlich gruselig. In der Zugabe taucht dann auch noch eine Hexe in SS-Uniform auf, es könnte also im Verlauf des Buches dann noch deutlich phantastischer werden.

Es geht also Richtung Indiana Johnes und Captian America/Hellboy und Hydra. Ich denke die Leseprobe sollte man sich auf jeden Fall ansehen.

Snapshot_001 Snapshot_017 Snapshot_016 Snapshot_014 Snapshot_013 Snapshot_012 Snapshot_011 Snapshot_010 Snapshot_009 Snapshot_007 Snapshot_006 Snapshot_005 Snapshot_004 Snapshot_003 Snapshot_002

Dieser Beitrag wurde unter Alternative Welten, Lesung/Literarisch, Virtuelle Welten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Welten an Drähten und wahre Namen 152, Peter Hohmanns Lesung aus „Operation Thule“…

  1. Ghost sagt:

    Hallo, konnte leider aus RL-Gründen nicht dabei sein. Aber deine Beschreibung klingt super. Wo kann ich denn diese Leseprobe finden?

Kommentare sind geschlossen.